Start PathoPro

PathoPro - wesentliche Features und Zusatzmodule:

Organisation

  • Abteilungsfähigkeit bezüglich der Trennung der administrativen und abrechnungstechnischen Gegebenheiten bei gleichzeitiger Möglichkeit, die Vorbefunde abteilungsübergreifend behandelter Patienten gemeinsam einzusehen
  • Servergestützter Hintergrunddienst PPSERVER zur komfortablen Abwicklung der Kommunikationsdienste und vollautomatischen Bereinigung von nicht mehr benötigten Dateien
  • Rechtemanagement global nach Funktionsbereichen und individuell nach Privilegien
  • Umfängliches Tracing (wer hat was wann am Fall gemacht?) und Watching (was wurde bislang mit dem Fall alles gemacht?)
  • Fehlerbearbeitungssystem (FBS) zur strukturierten Erfassung und Dokumentation von Fehlern bei der Bearbeitung von Einsendungen im Institut
  • Benutzeranmeldung: Die Anmeldung kann wahlweise automatisiert über die Windows-Anmeldung gesteuert werden (LDAP), sodass Benutzername und Kennwort nicht unnötig eingegeben werden müssen




Probenannahme

  • Probennummernvergabe direkt aus PathoPro heraus über integrierten Sequenzer
  • Wahlweise proben- oder einsendungsbezogene Nummerierung
  • Unterstützung von 26x26 Nummernkreisen via frei parametrisierbaren Präfixen
  • Volle Barcodeunterstützung (1+2-Dim.) mit Lesen und Erzeugen von individuellen Etiketten
  • Möglichkeit des Trennens von Einsendungen auf verschiedene Präfixe



Sekretariat/Befundschreibung/Abrechnung

  • Elektronische Befundfreigabe wahlweise nach Bonner-Pförtnermodell oder mit persönlicher Geheimzahl
  • Erweiterte Textverarbeitungsfunktionen mit der Möglichkeit des automatisierten Einblendens von Labor- und Probeninformationen in den Befundtext
  • Rechtschreibsystem mit Pathologiespezifischem Wortschatz
  • Befundversand per E-Mail und/oder Fax (sofort oder zeitversetzt, einzeln oder im Sammelmodus)
  • Alle Abrechungsfunktionen (privat, BG, Krankenhaussammelrechnungen)
  • Von der KBV zugelassene KV-Abrechnung, wahlweise mit Fremdcontainerimport
  • Zahlreiche Listen (für Verwaltung, Institutsleitung, Organisation)




Digitales Diktat

  • Eigenes, voll integriertes digitales Diktat IFMSDD, speziell zugeschnitten auf den Workflow der Pathologie
  • Makro- und Mikrodiktat-Funktion sowie Labor- und Korrespondenzdiktat
  • Vergabe von Zuordnungen, Sperrungen und Dringlichkeiten von Diktaten
  • Import von externen Diktaten
  • Rückläuferfunktion bei nicht verstandenen Diktaten
  • Wiederaufnahme und Unterbrechung beliebig möglich
  • Verwaltung geplanter Diktate
  • Diktatmaster-Funktion zur übergeordneten Diktatverwaltung



Labor

  • Vollautomatische Erstellung von Laboraufträgen am Zuschnitt-Arbeitsplatz
  • Papierlose elektronische Labornachaufträge am Arztarbeitsplatz mit Eingabe von QM-Merkmalen direkt durch den Arzt
  • Komfortable Labororganisationslisten zur Arbeitsplanung
  • Druck von Kapseln, Objektträgern und Barcodes direkt aus PathoPro heraus
  • PathoPro-Anbindung an alle Laborgeräte via HL7 (Immuno-Stainer von Bond/Dako/Ventana)




Archiv

  • Archivmodule für Objektträger und Kapseln
  • Verwaltung von Feuchtmaterial mit automatischer Überwachung von Lagerungszeiten, wahlweise Material-spezifisch
  • Archivierung von Frischmaterial, DNA, Blut sowie von Tumor- und Paraffinmaterial (Journalnummer bezogen)
  • Möglichkeit der Organisation von Präsenz- und Langzeitarchiven mit entsprechenden umfänglichen Listenfunktionen
  • Verwaltung von ausgeliehenen / erhaltenen Objektträgern und Kapseln



Schnittstellen

  • HL7-Schnittstelle (ADT, ORU, MDM, DFT, SAP-RFC, SAP-SY102, SAP-SY150) via Socket-Verbindung oder File-basiert
  • Moderne XML-Schnittstelle zu den Landeskrebsregistern und onkologischen Zentren
  • PAD-Schnittstelle (wahlweise über Portal)
  • Von der KBV zugelassene LDT-Schnittstelle zum Befundversand direkt ins Praxiscomputersystem
  • Bankabgleich
  • TAPI (Telefonieren aus PathoPro)




Datenbank/Qualitätsmanagement

  • Frontend mit leistungsfähiger Oracle-Datenbank für ultraschnellen Zugriff auf die Fälle und ausgereiften Retrieval-Funktionen einschl. indizierter Volltextrecherche
  • Backend zur Überwachung und Protokollierung der Workflowprozesse



Zusatzmodule (kostenpflichtig)

  • DermaPro mit speziellen Eigenschaften für die dermatologische Befundung (z.B. graphisches "Körpermännchen" im Befundtext)
  • MakroPro-Arbeitsplatz mit optionaler Touchscreeneingabe zur standardisierten Erfassung von Biopsien
  • ZytoPro-Arbeitsplatz mit optionaler Touchscreeneingabe zur Erfassung der gynäkologischen Vorsorgehistologie
  • Gynäkologische Vorsorgekontrollstatistik nach § 8 Abs. 2
  • Automatische Abrechnung nach GOÄ, DKG-NT und KV-Norm (Labormodul erforderlich)
  • TumorPro zur standardisierten Erstellung einer Übersicht der Tumormerkmale
  • Schnellschnittmodul mit Laufzeitberechnung
  • Checkmate-Äquivalent zum Abgleich von Objektträgern und Kapseln
  • Tiermaske für Versuchtiermanagement
  • Leichenverwaltung mit Verwaltung von Wertsachen
  • SQL-Reporter für individuelle Datenbankabfragen
  • SQL-Scheduler zur Organisation immer wiederkehrender Abfragen
  • Qualifizierte Elektronische Signatur (qeS): Versiegelung der freigegebenen Befunde erfolgt über persönliche Chipkarte und PIN. Die Daten können somit rechtssicher archiviert werden und müssen nicht mehr im Papierformat vorgehalten werden